Ihr Arm ist durch einen Schlaganfall, eine Verletzung oder Krankheit gelähmt? Die MyoPro®, eine neuartige und innovative motorbetriebene Orthese, kann Ihre Mobilität möglicherweise wiederherstellen.

Es ist Mittwochmorgen, kurz vor neun Uhr. Ein besonderer Tag für Orthopädietechnikermeister Günter Bieschinkski und sein Team. Und ein noch wichtigerer Tag für Denis B., ihren Patienten. Sie warten auf John Frijters von der Firma Myomo Inc. aus Cambridge. Er hat eine einzigartige Neuheit im Gepäck, die MyoPro® Arm-Orthese. Das Sanitätshaus rahm begleitet mit seinem Kollegen aus den USA die erste Definitivversorgung dieser Art in Deutschland.

Screening-Tag – die ersten Handgriffe

Vor einigen Wochen war Herr B., mit seinem Rehabilitationsmanager der BG, zum sog. Screening-Tag bei rahm. Dies war der erste Schritt um abzuklären, ob die Versorgung mit der neuartigen Arm-Orthese für ihn in Frage kommt. Gemeinsam mit Orthopädietechnikern und Ergotherapeuten wurde zunächst die Eignung geprüft.

Geeignet ist die tragbare Orthese für eine breite Personengruppe mit Muskelschwäche oder neuromuskulären Schädigungen. Sie kann z. B. eingesetzt werden bei Schlaganfall, Verletzung des Plexus brachialis, Rückenmarksverletzung, Traumatischer Hirnverletzung oder MS. Sowohl Jugendliche (ab 12 J.) als auch Erwachsene können den Umgang mit der MyoPro® erlernen. Dies geschieht in einer Einweisung durch einen speziell geschulten Ergotherapeuten.

Sie ist derzeit das einzig verfügbare mobile Exoskelett für den Arm, das die sofortige, selbstgesteuerte Mobilisierung einer gelähmten Hand oder eines Arms ermöglicht. Für rahm eine Premiere, denn als erstes Sanitätshaus führt es eine Definitivversorgung durch. Denis B., der seit einem Unfall einen gelähmten Arm hat, ist sichtlich aufgeregt. Er testet gleich ein System, mit dem er alltägliche Aufgaben, wie selbstständiges Halten oder Tragen von Gegenständen, wieder erledigen kann. Für ihn ein enormer Rückgewinn an Lebensqualität und Eigenständigkeit.

Was die MyoPro®-Orthese so besonders macht

Während es auf dem Markt bereits viele prothetische Produkte für Menschen gibt, die Arme, Hände oder Beine verloren haben und auch Orthesen, die schwache Beine unterstützen, ist die MyoPro® in dieser Form einzigartig.

Die motorbetriebene Orthese wurde für die oberen Gliedmaßen entwickelt. Dabei ist die MyoPro® ein absoluter Durchbruch in der modernen medizinischen Robotik. Ursprünglich entwickelt wurde sie am MIT in Zusammenarbeit mit der Harvard Medical School. Sie liest schwache Muskelsignale von der Haut ab und aktiviert kleine Motoren, um die Gliedmaßen so zu bewegen, wie vom Benutzer beabsichtigt. Eine elektrische Stimulation ist dabei nicht notwendig.

“Die MyoPro ist in Deutschland eine absolute Neuheit. Über Sensoren auf der Haut werden neurologische Signale erfasst, ohne dass Implantate erforderlich sind. Die Signale verstärkt die Orthese, um die Bewegung der Extremität zu unterstützen und so wieder selbstständig agieren zu können.” erklärt Günter Bieschinski begeistert.

Maßgeschneidert und individuell angepasst von rahm

Jede MyoPro®-Orthese wird für den Patienten individuell angefertigt, um einen optimalen Tragekomfort und eine bestmögliche Leistung zu erzielen. Während des Anpassungsprozesses scannt rahm mit einem hochauflösenden Körperscanner den Arm des Patienten. Die gewonnenen dreidimensionalen Scan-Daten bilden das Körperteil ab, werden digital modelliert und daraus ein Modell gefräst, auf das die spätere Orthese aus modernen, leichten Materialien konstruiert wird.

rahm ist auch über die Fertigung der Orthese und die Einweisung ins System hinaus für seine Patienten da. Das angebundene Trainingszentrum protheofit hat sich auf die Gebrauchsschulung moderner Hilfsmittel für amputierte und neurologisch betroffener Patienten spezialisiert. Dort wird auch Herr B. regelmäßig betreut und mit einem Trainingsplan, der die Funktionalität seines Arms ausbauen soll, unterstützt. Hierbei wird er eingewiesen in die alltäglichen Bewegungsabläufe sowie die Verbesserung der Muskelkontrolle und -koordination. Anschließend kann er das Erlernte bei seiner niedergelassenen Ergotherapeutin vertiefen und verfeinern, sodass er bald wieder mehr Selbstständigkeit im Alltag erlangt. Für die Zukunft wünscht sich Denis B. durch regelmäßiges Training eine Besserung seiner Armfunktion.

Weitere Infos zur MyoPro®-Orthese finden Sie unter: www.myomo.com