rahm zentrum für gesundheit sanitätshaus themenwelt

Individuell angefertigte Korsette für die Wirbelsäule – bei Skoliose, angeborener Wirbelsäulendeformität oder altersbedingter Wirbelsäulenerkrankungen

FORMERFASSUNG

Die Körperscantechnik bietet neue Möglichkeiten in der orthopädietechnischen Versorgung

Seit mehreren Jahren arbeiten wir mittlerweile routiniert mit dem 3D Scanner zur Maßerfassung von Rumpforthesen bei Skoliose und anderen Diagnosen. Neben der gipsfreien, berührungslosen Abformung mit höchster Präzision, bieten die neuen Technologien eine noch nie dagewesene Planungs- und Konstruktionsmöglichkeit. Ob in der Skoliosetherapie, bei der Klinikversorgung traumatischer Wirbelverletzungen oder krankheitsbedingter Wirbelsäulenschäden, die Patienten profitieren von der schonenden und schnellen Maßerfassung.

berührungsloser 3D-Scan bei Skoliose zur Korsettanpassung

FORMBEARBEITUNG

Im Anschluss an den Scan wird mit spezieller Software bei uns im Haus das erfasste Körpermodell digital bearbeitet. Wir haben somit die Möglichkeit, individuell auf die Bedürfnisse unserer Patienten einzugehen, so wie es zuvor handwerklich mit den Gipsmodellen jahrelang erfolgt ist.
Somit trifft handwerkliche Erfahrung auf High-Tech Umsetzung.

DER MENSCH ALS MAß DER DINGE

Unser moderner Ansatz schließt klassische Methoden nicht aus. Bei besonderen Herausforderungen, Therapieversagen oder Arztempfehlungen, können wir weiterhin nach Gipsabdruck fertigen. Die Fertigung des Korsetts fängt bei der Materialauswahl und der Farbe an und hört mit einer innovativen Schnittführung noch nicht auf. Für uns ist der Mensch hierbei das Maß der Dinge und die Devise „Das war schon immer so!“ tolerieren wir nicht. Die Korsette sollten spätestens alle drei Monate kontrolliert und gegebenenfalls wachstums- oder korrekturbedingt geändert werden. Dies ist wichtig, um eine fortwährende Korrektur zu erreichen.

digitale Modellierung des Skoliosekorsetts

WIR FÜR SIE

Wenn Sie bereits ein Rezept Ihres Arztes haben, reichen wir dieses, nach einer individuellen Beratung, zusammen mit dem Kostenvoranschlag, bei ihrer Krankenkasse ein. Nach erfolgter Kostenübernahmeerklärung beginnen wir mit der individuellen Herstellung Ihrer Rumpforthese.
Sie können selbstverständlich jederzeit einen Termin mit unseren erfahrenen Korsett-Technikern vereinbaren. Sie beraten Sie unverbindlich, rund um das Thema Korsett-Therapie, egal ob mit oder ohne Verordnung.

Welche Korsetttherapien bieten wir an:

JUGENDLICHE PATIENTEN

Skoliose und andere Wirbelsäulenerkrankungen im Jugendalter

Die Diagnose Skoliose kommt häufig aus heiterem Himmel und das oft zwischen dem 10. und 15. Lebensjahr. Einem Lebensabschnitt, in dem man alles andere gebrauchen kann, nur nicht anders zu sein oder auszusehen als die Anderen. Unseren Orthopädietechnikern ist bewusst, dass eine Korsettversorgung nicht nur für die betroffene Person eine Herausforderung ist, sondern manchmal auch für die ganze Familie eine Veränderung darstellt. Mit Empathie, Verständnis, aber auch Konsequenz und Motivation versuchen wir alle Beteiligten mit unserer langjährigen Erfahrung zu begleiten.

maßgefertigtes Skoliosekorsett vom Sanitätshaus rahm

PATIENTEN MIT NEOROLOGISCHER GRUNDERKRANKUNG

Korsette für Neurogene Wirbelsäulen Erkrankungen

Wenn es im Rahmen einer neurologischen Erkrankung zu einer Wirbelsäulendeformität kommt, stellt die Korsettbehandlung eine besondere Herausforderung dar. Unsere Orthopädietechniker entscheiden bei jedem Patienten individuell, welches Material sich eignet. Eine eingeschränkte Atmung, eine überwiegend sitzende Körperposition, der manuelle Antrieb eines Rollstuhls oder die fehlende Möglichkeit sich mitzuteilen. All das erfordert eine individuelle und qualifizierte Hilfsmittelversorgung. Wir freuen uns besonders darüber, unseren neurologischen Patienten, den belastenden Gipsabdruck ersparen zu können.

KORSETT-BEHANDLUNG IM ALTER

Korsette für altersbedingte Wirbelsäulenerkrankungen

Im Laufe des Lebens ist die Wirbelsäule vielen verschiedenen Einflüssen ausgesetzt und es kann zu Fehlbelastungen der Wirbelkörper kommen. Entstehende Schmerzen zwingen den Körper in eine Fehlhaltung und der Teufelskreis nimmt seinen Lauf. Vor allem wenn die Körpersymmetrie verloren gegangen ist, wird eine Versorgung mit einem Standardprodukt schwierig und eine individuelle, maßgefertigte Versorgung ist sinnvoll. Bei einer die Körperstatik verbessernden Korsettversorgung, steht der unterstützende Nutzen im Vordergrund, ohne die Muskulatur völlig zu entlasten. Ein genaues Abwägen zwischen Aktivität und Passivität setzt ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Techniker und Patient sowie eine individuelle Beratung voraus.

WAS KANN EINE WIRBELSÄULE NOCH BEEINFLUSSEN?

Was kann man noch tun?

Wichtig in der Therapie von Wirbelsäulenverkrümmungen ist die Physiotherapie. Zusätzlich zum Korsett sollte immer eine physiotherapeutische Behandlung stattfinden, um den Therapieerfolg zu maximieren und die Beweglichkeit zu erhalten.
Mit Hilfe einer Einlagenversorgung kann man Einfluss auf Fuß-, Knie- oder auch Beckenfehlstellungen nehmen. In Absprache mit dem behandelnden Arzt werden bei rahm auch individuelle Einlagen angefertigt. Weitere Infos dazu finden Sie hier.
Zahnfehlstellungen, wie beispielsweise ein Kreuzbiss, kann ebenfalls Einfluss auf die Wirbelsäule haben. Dies beim behandelnden Zahnarzt abklären zu lassen, kann sinnvoll sein.
Auch Augen und Ohren haben Einfluss auf eine Kopffehlstellung, die wiederum einen negativen Einfluss auf die Wirbelsäule haben kann. Sehschwächen und Höhrschwächen sollten ausgeglichen werden.