rahm zentrum für gesundheit sanitätshaus beratung versorgung ratgeber experten kompression

Narben und Verbrennungen der Haut

Jede Verletzung der Haut hinterlässt Spuren. Vor allem Verbrennungen und Verbrühungen, aber auch chirurgische Eingriffe verursachen teils großflächige, störende Narben. Damit keine wuchernden Narben entstehen, hilft eine von außen wirkende Kompression, sobald die Wunde abgeheilt ist.

Wirkung von Kompression

Die Kompressionsversorgung übt einen therapeutisch wirksamen Druck auf den Narbenbereich aus. Sie verhindert so einen ungeordneten und übermäßigen Bindegewebsumbau. Der konstante Oberflächendruck der Kompressionskleidung lässt das Narbenareal schneller heilen.

Kompressions-Erfolge

Bereits nach kurzer Zeit verändert sich die Konsistenz der erhabenen Narbe, das Narbengewebe wird weicher, rötliches Narbengewebe verblasst und die Narbendicke verringert sich. Zudem kann die Kompression Narbenschrumpfungen und daraus resultierende Gelenkversteifungen sowie lästigen Juckreiz mindern. Auch bereits länger bestehende Narben können durch eine nachträgliche Kompressionsbehandlung günstig beeinflusst werden.