Kindererkrankungen

Kindererkrankungen

Angeborene Beeinträchtigungen bei Kindern

Jedes Kind ist etwas Besonderes!

Wenn ein Kind mit einem angeborenen Defizit zur Welt kommt, ist es außerordentlich wichtig, es ganz individuell zu fördern. Jedes Handicap stellt dabei speziellen Herausforderungen, die es für alle Beteiligten zu meistern gilt. Die Komplexität der jeweiligen Erkrankung macht eine interdisziplinäre und ganzheitliche Betrachtung als Grundlage der Versorgungskonzeption notwendig.

Seit über 30 Jahren kümmert sich unser erfahrenes Spezialistenteam um die besonderen Belange der kleinsten Patienten. Ein umfangreiches Portfolio an individuell angefertigten Kunststoff-, Karbon- Silikon- und 3D Druck-Orthesen, sowie eine exzellente Vernetzung zu einer großen Anzahl von Versorgungseinrichtungen in unserer Region, macht uns zu einem der größten Anbieter von Kinderorthetik in Deutschland. Dabei schenken uns über 2000 Kinder pro Jahr ihr Vertrauen.

Die mit Ärzten, Therapeuten und Technikern am Kind erarbeiteten Versorgungskonzepte werden in unseren spezialisierten Werkstätten kompetent umgesetzt. Individuell und bedarfsgerecht angefertigte Orthesen helfen dabei, körperliche Sekundärschäden zu begrenzen und die funktionellen Defizite der Motorik alltagstauglich auszugleichen.

Als verantwortungsbewusster Teil eines multiprofessionellen Versorgungsteams begleiten wir die Entwicklung unserer Patienten häufig bis in das Erwachsenenalter hinein. Gegenseitige Wertschätzung und fachlich fundiertes Vertrauen sind für uns dabei der Schlüssel für eine langjährige Zusammenarbeit. Wir freuen uns darauf, Sie näher kennen zu lernen.

Spezielle Anforderungen verlangen besondere Lösungen. Daraus entwickeln wir neuartige Produkte, die dann zur Patenreife gelangen und einer großen Anzahl von Patienten zugutekommen.
Hilfsmittelspenden Ausgediente Orthesen können anderen Kindern helfen. Wir vermitteln zu klein gewordene Orthesen an ausländische Hilfsorganisationen, so dass diese als Spenden erneut Gutes tun können. Hier erfahren Sie mehr darüber.
Netzwerkarbeit Eine optimale Vernetzung hilft bei der Förderung des Entwicklungspotenzials. Nutzen Sie dabei die guten Kontakte von rahm. Mehr darüber erfahren Sie hier.
Orthesen- und Therapieschuhe (pdf) - Sortiment gültig ab 1.10.18!
Das „Team Pädiatrie“ widmet sich der Versorgung von Kindern & jungen Erwachsenen. Durch die hohe Anzahl an Versorgungen verfügt es über weitreichende Erfahrungen, die unseren Patienten zugutekommen. Mehr Infos zum Team.

Unsere Themenwelt – das könnte Sie rund um die Hilfsmittelversorgung Ihres Kindes auch interessieren …

Infantilen Cerebralparese (ICP)

Funktionsorthese AFO mit Neuroswing- Gelenk

Die Funktionsorthese AFO mit Neuroswing- Gelenk ermöglicht eine Korrektur und dynamische Stabilisierung des oberen und unteren Sprunggelenkes. Dabei kann die federnde Rückstellung des Gelenkes dem Therapieerfolg angepasst werden.

Funktionsorthese AFO Spiral Fix

Die Funktionsorthese AFO Spiral Fix ist eine extrem leichtgewichtige Orthese, bei der die Fußkorrektur über eine solitär einsetzbare DAFO in PP Technik mit einer AFO in Prepregtechnik kombiniert wird. Unteres und oberes Sprunggelenk sind dynamisch korrigiert.

Funktionelle Innenschuhorthese

Die funktionelle Innenschuhorthese bietet dank des durchgängigen Lederschaftes eine komfortable Fixierung des unteren und oberen Sprunggelenkes. Der Funktion kann optional durch eingearbeitete Gelenke erweitert werden.

Funktionelle Hand-Unterarmorthese in Silikontechnik

Die funktionelle Hand-Unterarmorthese in Silikontechnik hilft dabei, das Handgelenk in einer physiologischen Ausgangsposition zu halten. Je nach Bedarf kann der Zuschnitt variieren. Das Material Silikon bietet dabei beste hygienische Voraussetzungen.

rios Aktiv Ex

Die rios Aktiv Ex ist eine im 3-D Druckverfahren hergestellte Unterarm- Handlagerungsorthese zur variablen Kontrakturbehandlung. Dabei wird ein extrem leichtes und durchlüftendes Material verwendet. Die Handgelenksstellung kann mittels stufenloser Einhandverstellung dem Therapieerfolg angepasst werden.

Skoliose-Derotations-Orthesen

Skoliose-Derotations-Orthesen werden zur Behandlung von neurologisch bedingten Wirbelsäulenverkrümmungen eingesetzt. Die Festigkeit des Materials und die Stärke der ausgeführten Korrektur richten sich dabei nach den ärztlichen Vorgaben und der Compliance der kleinen Patienten. Dabei finden verschiedene Materialkombinationen Anwendung.

Infantile Cerebralparese (ICP)

Bei der infantilen Cerebralparese (ICP) handelt es sich um eine Gruppe von Erkrankungen, die aufgrund einer frühkindlichen Schädigung des zentralen Nervensystems entsteht. Das hat zur Folge, dass die willkürliche Motorik auf vielfältige Weise gestört wird. Die Auswirkungen der ICP sind dabei sehr komplex und können einzelne Extremitäten, aber auch den gesamten Körper betreffen. Ebenso kann es durch die Auswirkung auf die Motorik zu erheblichen Sekundärschädigungen kommen.

Die Aufgabe der Orthopädietechnik ist es, diese Sekundärschäden zu begrenzen und dabei die funktionellen Defizite der Motorik auszugleichen. Hierfür steht eine Reihe von Hilfsmitteln und Orthesen zur Verfügung, die individuell und interdisziplinär konzipiert werden sollten. Wenden Sie sich hierfür an unser erfahrenes Spezialistenteam der Abteilung Pädiatrie.
Durch unsere exzellente Vernetzung zu einer großen Anzahl von Versorgungseinrichtungen in unserer Region können wir Ihnen helfen, die Entwicklung Ihres Kindes optimal zu fördern.

Trisomie 21 (Down-Syndrom)

camafo® -Orthese

Ein massiver Knickfuß verändert die Stellung der Fußgelenke zueinander und hat negativen Einfluss auf die Gangdynamik. Die camafo® -Orthese sichert den Fuß kompromisslos gegen die Fehlstellung und erlaubt gleichzeitig eine ungehinderte Entwicklung der stabilisierenden Muskulatur. Eine optimale Kombination.

DAFO in PP Technik

Die DAFO in PP Technik stabilisiert den Fuß in allen Achsen. Das rückstellfähige Material gibt dabei flexiblen Halt.

Orthopädische Maßschuhe

Orthopädische Maßschuhe stabilisieren den Fuß und lassen viele Designwünsche zu. Alle Halteelemente sind dabei im Lederschaft verbaut.

Kinder-Sondereinlagen

Mit individuell angefertigten Einlagen werden die motorischen Regelkreise angeregt. Aktive Muskulatur wird unterbewusst zur Mitarbeit animiert. Gleichzeitig wird eine statische Fußstützung erreicht.

Softbrace zur Rumpfkontrolle

Die schwach ausgeprägte Rumpfkontrolle kann durch sogenannte Softbraces verbessert werden. Dabei wird zur Förderung der Eigenwahrnehmung (Propriozeption) Kompressionsdruck auf den Körper ausgeübt.

Trisomie 21

Die Trisomie 21 (auch als Morbus Down bezeichnet) ist eine genetisch bedingte Veränderung des 21.  Chromosoms, welche sowohl zu angeborenen kognitiven Einschränkungen, als auch zu körperlichen Beeinträchtigungen führt. Diese können unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Motorisch weisen Kinder mit Trisomie 21 meist eine schwache (hypotone) Muskelspannung auf. Typische Folgeprobleme dabei sind: Knickfuß oder Sichelfuß, Rumpfhypotonie, Hypermobilität der Gelenke, Bindegewebsschwäche

Je nach Schweregrad der Beeinträchtigung und Compliance der Kinder arbeiten wir mit stützenden Schaleneinlagen, Sonderschaleneinlagen oder sogar knöchelübergreifenden Orthesen.

Wirksame Hilfsmittel bei Spina Bifida

Karbonfederorthese

Die Karbonfederorthese speichert temporäre Bewegungsenergie und gibt sie im nächsten Schritt wieder frei. Die fehlende Muskelfunktion kann somit über eine ausgefeilte Technik ersetzt werden.

Oberschenkel-Gehorthese

Oberschenkel-Gehorthesen (HKAFO) sind mit dynamischen Gelenken ausgestattet. Sie unterstützen die Kniestreckung, wenn die Muskulatur dieses nicht leisten kann.

Reziproke Gehorthese

Die reziproke Gehorthese (RGO) ermöglicht das Stehen und Gehen bei einer Läsionshöhe von TH5 bis L2. Somit ist das Gehen trotz inkompletter Querschnittslähmung möglich. Durch den Wippenmechanismus übersetzt die Orthese eine Gewichtsverlagerung und Rumpfkippung in eine Schreitbewegung.

Lagerungs- und Stehorthese

Die Orthese verbindet eine Lagerungs- und Stehorthese mit einer Kippschwungplatte. Trotz hohem Lähmungsniveau kann so eine Fortbewegung auf ebenen Flächen erreicht werden.

Spina Bifida

Die Spina Bifida ist eine Fehlbildung des Neuralrohres, die unterschiedliche Ausprägungen und Auswirkung haben kann. Je nach Läsionshöhe werden bestimmte Muskeln nicht innerviert. Es kommt daher zu einer „schlaffen Lähmung“ mit entsprechendem Funktionsverlust. Je tiefer die Läsionshöhe, umso geringer der Funktionsverlust. Die Orthopädietechnik bietet hier verschiedenen Orthesen zur Unterstützung und Stabilisierung an.

Muskelerkrankungen: Von Spinaler Muskelatrophie (SMA Typ I bis IV) bis zur Muskeldystrophie (Duchenne, Becker etc.), wir helfen!

rios Spiralhandorthese

Spiralhandorthesen im 3-D Druckverfahren helfen die Abweichungen im Handgelenk zu korrigieren und eine bessere Ausgangsposition für die Handmotorik zu erreichen. Das sehr leichte und durchlüftende Material bewirkt einen angenehmen Tragekomfort.

Spiralorthesen

Spiralorthesen in FVW ermöglichen eine flexible Positionierung des Unterschenkels zum Boden. Je nach Schweregrad der Fußfehlstellung wird die Spiralorthese FLEX mit DAFOs oder individuellen Einlagen kombiniert.

rios Unterschenkelorthesen

Individuell angefertigte Unterschenkelorthesen (AFOs) im 3-D Druckverfahren dienen der Korrektur und Stabilisierung von Fuß und Unterschenkel. Die notwendige Materialfestigkeit wird in einer Computersimulation errechnet, so dass viel Freiraum für eine gute Belüftung bleibt. Versorgungshöhe und Zuschnitt orientieren sich dabei an den funktionellen Anforderungen.

Softbrace zur Rumpfkontrolle

Kann die Rumpfmuskulatur die Wirbelsäule nicht mehr ausreichend stabilisieren, droht eine Skoliose. Individuelle Rumpforthesen können dann einen stützenden, externen Rahmen geben. Dabei finden verschiedene Materialkombinationen Anwendung.

Cervicalorthesen

Der Kopf hat einen hohen Schwerpunkt bei gleichzeitig großem relativem Gewicht. Kann die Halsmuskulatur den Kopf nicht mehr adäquat positionieren, kommen Cervicalorthesen zum Einsatz. Je nach Herausforderung genügen standardisierte Produkte. Im Einzelfall werden jedoch individuell gefertigte Orthesen verwendet.

Roboterarm zur Assistenz

Bei fortschreitender Degeneration der Muskulatur ist eine dauerhafte Assistenz erforderlich. Moderne Robotik dient dem Erhalt der Selbstständigkeit. Aufwand und Ausführung richtet sich dabei nach dem Schweregrad der Betroffenheit.

Hierunter haben wir die spinale Muskelatrophie (SMA Typ I bis IV) und die Muskeldystrophie (Duchenne, Becker etc.) zusammengefasst, da sich die Erkrankungen zwar ursächlich unterscheiden, aber ähnlicher Hilfsmittel bedürfen. Je nach Schweregrad der Erkrankung sind die funktionellen Auswirkungen sehr different. Bei leichten oder frühen Verläufen können kleine Hilfen Unterstützung bieten. Bei schweren Verläufen ist ggf. eine apparative Funktionsübernahme notwendig. Die Orthesen müssen dabei gleichzeitig leichtgewichtig und effektiv sein.

Die Vielfalt der Herausforderungen erfordert dabei eine ganzheitliche und interdisziplinäre Hilfsmittelkonzeption. Wenden Sie sich hierfür an unser erfahrenes Spezialistenteam der Abteilung Pädiatrie.

Beratung ist unsere Stärke …

Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihre Fragen, egal ob es dabei z. B. um den Erhalt von Mobilität und Selbstständigkeit geht, Fehlstellungen und damit verbundene Schmerzen beim Sport oder die Suche nach dem geeigneten Rollatormodell, das zu Ihren Anforderungen und Ihrem Budget passt. Dazu gehört für uns auch, dass Sie eine Vielzahl von Hilfsmitteln kostenlos und unverbindlich testen können.
Sprechen Sie einfach unsere Teams in den Filialen an!