Das Acs ight von Juzo im Test

Seit einigen Monaten bietet Juzo das ACS Light, ein medizinisch adaptives Kompressionssystem an. Unsere Kundin Simone hat ein Lip-Lymphödem im Stadium 2 und interessiert sich für das System. Im Gespräch mit Physiotherapeut Adam klären beide Fragen zu Produkt, Gebrauch und der richtigen Pflege.

Das ACS Light wird in der – immer wiederkehrenden – Entstauungsphase genutzt. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie hat es den Vorteil, eine Versorgungslücke, beispielsweise durch den Wegfall von Lymphdrainage, zu schließen. Besonders begeistert ist Simone von der Möglichkeit, das System im Selbstmanagement einzusetzen und somit selber am Therapieerfolg beteiligt sein zu können. Auch das besonders weiche Material überzeugt sie. Erfahre mehr in unserem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr über das Juzo ACS Light

Das Juzo ACS Light ist ein medizinisch adaptives Kompressionssystem, welches während der Entstauungsphase als effiziente Zusatzbehandlung eingesetzt wird. Das Material ist besonders strapazierfähig und kann einen Kompressionsdruck von 40 mm HG aufbauen. So entsteht ein hoher Arbeits- und niedriger Ruhedruck. Mithilfe von Klettverschlüssen ist das System für die optimale Kompression während des Tragens anpassbar und lässt sich flexibel und einfach nachjustieren. Es kann am Tag und in der Nacht getragen werden. Auch bei eingeschränkter Beweglichkeit und fehlender Kraft lässt es sich selbstständig Anlegen. In unserem Test konnte unsere Kundin das System für ein Bein ohne Übung in ca. 2,5 Minuten anlegen. Die eingearbeiteten Fixierhilfen geben einen sicheren Halt und erleichtern das Anlegen der einzelnen Segmente. Das Material ist angenehm und bietet einen hohen Tragekomfort.

Das ACS Light kann privat oder nach Verordnung durch einen behandelnden Arzt im Sanitätshaus bestellt werden. Hierfür ist eine Vermessung durch einen Experten nötig, da es individuell am Kunden angepasst wird.

Verfügbar ist das Kompressionssystem für die oberen sowie unteren Extremitäten und ist erhältlich in den Farben Schwarz und Beige. Die vier Segmente für Fuß, Unterschenkel, Knie und Oberschenkel sind in 5 Größen verfügbar. Die zwei Segmente für den Arm sind ebenfalls in 5 Größen verfügbar.

Simones Feedback nach mehrmonatiger Nutzung des ACS Light 

Seit Ende letzten Jahres ist das adaptive System ACS Light fester Bestandteil und eine Bereicherung meines Selbstmanagements für die Beine. Die einzelnen Elemente lassen sich schnell und leicht anlegen und vor allem nach Bedarf nachziehen, so dass der Druck individuell für jeden regulierbar ist.

Das ACS Light verwende ich nach der Lymphdrainage, auf der Couch oder nachts, um das erzielte Ergebnis zu optimieren. Es hilft bei der Schmerzreduktion. Rutschen ist die beste Bestätigung dafür, dass das ACS Light seine volle Wirkung zeigt.

Ich verwende das System hauptsächlich nach der Lymphdrainage bzw. dem Lymphomat oder nach einem langen Tag abends auf der Couch, um das zuvor erzielte Ergebnis nochmals zu optimieren. Sobald ein Element anfängt zu rutschen, kann es durch den Klettverschluss ganz leicht nachgezogen werden. Rutschen ist übrigens die beste Bestätigung, die man haben kann, da es signalisiert, dass das System seine volle Wirkung zeigt.

Die einzelnen Elemente sind anschmiegsam und der Klett kann individuell so platziert werden, dass er nicht störend ist. Somit konnte ich das System auch nachts sehr gut tragen und es hat mir schon oft bei der Schmerzreduktion geholfen. Die Beine fühlten sich am nächsten Morgen und unmittelbar nach dem Tragen um einiges leichter an und selbst das Anziehen der Kompression erforderte weniger Kraft.

Gewaschen wird das ACS Light zusammen mit der Kompression. Den Klettverschluss entferne ich vorher. Es trocknet schnell und behält seine Form

Ich wasche das ACS Light im Übrigen zusammen mit meiner Kompression im Wäschesack. Es trocknet schnell und ist formbeständig. Die Klettverschlüsse entferne ich vorher. Sollte doch mal ein Klettverschluss verloren gehen, kann man diesen separat erhalten.

Die Wirkung auf den Umfang

In einem Selbstversuch habe ich das ACS Light ausschließlich für zwei Monate am rechten Bein getragen. Im Anschluss konnte ich eine Differenz im Hautmaß, oberhalb des Knies von über 3 cm feststellen.

Vor wenigen Wochen habe ich den Selbstversuch gestartet und lediglich am rechten Bein das ACS Light konsequent getragen. Natürlich habe ich vorab meine Hautmaße notiert. Nach zwei Monaten hatte ich an dem Bein, an dem ich das System getragen an allen Stellen etwas weniger Umfang, als am Vergleichsbein, bei dem alles unverändert blieb. Insbesondere oberhalb des Knies / unterer Oberschenkel konnte ich eine Differenz von über 3cm notieren, dabei habe ich nichts anderes in meiner Routine verändert.

Das ACS Light hat sich für mich im Alltag durch Vielseitigkeit bewährt. Sobald die Schwimmbäder geöffnet sind, werde ich den Effekt nach dem Schwimmen erproben.

Ich trage mittlerweile natürlich wieder an beiden Beinen das ACS Light. Dadurch, dass es vielseitig einsetzbar ist, hat es sich in meinem Alltag bewährt. Ich freue mich schon, wenn die Schwimmbäder wieder geöffnet sind. Mich interessiert, welchen Effekt das System nach dem Schwimmen hat. Wasser hat ja bekannterweise das Vielfache an Wirkung einer Lymphdrainage. Vor allem stelle ich mir das Anziehen in der engen Umkleidekabine wesentlich leichter und angenehmer vor.

Sie möchten mehr erfahren?

Dann wenden Sie sich gerne an unsere Experten in unseren Filialen. Wir beraten Dich gerne!

Sie möchten sich mit anderen Betroffenen austauschen…

… und weitere Informationen zum Lip- oder Lymphödem erhalten? Dann kommen Sie in unsere Facebook-Gruppe „Mittelpunkt Mensch: Leben mit Lip- oder Lymphödem“. Wir freuen uns auf Sie!