Anfang Oktober hat unsere Kollegin Kira Behr im Rahmen einer Veranstaltung zum Thema „Frauen in MINT-Berufen“ in Bonn referiert. Frau Behr ist angehende Orthopädietechnikermeisterin bei rahm. Sie konnte auf der Veranstaltung zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Robert-Wetzlar-Berufskollegs über das Berufsbild „Orthopädietechnik-Mechaniker“ informieren.

Orthopädietechnik-mechaniker – ein MINT-Beruf

Thema der Veranstaltung im Oktober war „Frauen in MINT-Berufen“. Die Abkürzung MINT steht weitläufig für Mathematik, Informatik, Natur und- Ingenieurwissenschaften sowie Technik. MINT-Berufe sind somit Berufe aus den genannten Bereichen. Historisch gesehen sind es Berufe, die eher von Männern ausgeübt wurden. Mittlerweile geraten diese Geschlechterklischees immer mehr in den Hintergrund und das eigentliche Berufsbild tritt in den Vordergrund. Ziel der Veranstaltung war es, die Erfahrung der Referenten, die in der Ausübung ihrer Tätigkeit gewonnen wurde, weiterzugeben und die Schülerinnen und Schüler über diese Berufsbilder zu informieren.

Unsere Kollegin Kira Behr ist seit mehreren Jahren Orthopädietechnik-Mechanikerin bei rahm-Zentrum für Gesundheit GmbH und aktuell auf dem Weg zur Orthopädietechnikermeisterin.

Im Anschluss stand Frau Behr für Fragen zur Verfügung.

Berufswunsch Orthopädietechnik-mechaniker

Der Orthopädietechnik-Mechaniker* versorgt Patienten mit orthopädischen Hilfsmitteln beispielsweise mit Prothesen, Orthesen oder Bandagen. Er montiert Gehhilfen und Rollstühle und passt sie an. Die Ausbildung dauert drei Jahre und findet in Orthopädietechnik- und Rehawerkstätten sowie Sanitätshäusern statt.

Sie interessieren sich für eine Ausbildung als Orthopädietechnik-Mechaniker* (m/w/d) oder möchten bei uns als Orthopädietechnik-Mechaniker* arbeiten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Hier geht es zu unseren Stellenanzeigen.

Über den Veranstalter

Das Haus der FrauenGeschichte war Initiator und Veranstalter dieses Podiumsgesprächs. Seit Juni 2012 existiert das Haus der FrauenGeschichte. Als einziges Museum und Unternehmen in Deutschland erzählt es unsere Geschichte von ihren Anfängen bis heute aus der Perspektive der Frauen und ihrer historischen Erinnerung. Das Haus der FrauenGeschichte organisiert regelmäßig interessante Vorträge.

Mehr über das Haus der FrauenGeschichte und Spenden-Informationen gibt es hier.

Quelle & Fotos: ©HdFG

* Wir schätzen Vielfalt! Daher ist uns Ihr Geschlecht egal! Hauptsache Sie passen zu uns!